Fahrradtour durch das zauberhafte Kerala

Bei dieser Fahrradtour folgen Sie der ursprünglichen Handelsroute indischer Gewürze und entdecken das zauberhafte Kerala hautnah. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Fahrt mit vielfältigen Höhepunkten und spannenden Aktivitäten. Sie radeln von Cochin aus, entlang an herrlich duftenden Gewürzplantagen, Gewürzgärten und grünen Reisfeldern bis hinauf in die Bergwelt von Munnar. Bei einer Boots-Safari auf dem Periyar Lake können Sie den Artenreichtum beobachten. Genießen Sie die malerische Landschaft bei einer Fahrt durch die zahlreichen verwunschenen Wasserkanäle der Backwaters. Am Ende Ihrer Reise können Sie die Seele baumeln lassen und ein paar sonnige Stunden am Strand von Marari genießen.

Tauchen Sie ein in Keralas tropische Schönheit und erleben Sie das wirkliche Indien sowie die wo Mythos und Geschichte eng miteinander verbunden sind.

Das folgende Reisebeispiel ist eines von vielen Möglichkeiten. Es kann ganz individuell auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse zusammengestellt werden.

Reisebeispiel nach/von Cochin ab € 1.960,00 pro Person im Doppelzimmer

Preise für Gruppen sowie Einzelzimmer auf Anfrage

Dauer: 11 Tage / 10 Nächte

Reiseroute: Cochin – Malayattoor – Munnar – Kuttikkanam – Kumarakom – Houseboat – Marari – Cochin


Tag 1

Flug nach Cochin

Tag 2

Ankunft Cochin am nächsten Tag

Nach Ankunft in Cochin werden Sie von einem örtlichen Mitarbeiter am Flughafenausgang begrüßt und zum Hotel begleitet. Anschließend können Sie sich von der langen Reise erholen und akklimatisieren. Am Nachmittag unternehmen Sie frisch gestärkt eine Stadtbesichtigung durch die lebendige Hafenstadt.

Cochin - Königin des arabischen Meeres

Wegen seiner malerischen Lage, in einem natürlichen Hafenbecken gelegen, den verschiedenen Stadtvierteln, die sich auf mehreren Halbinseln verteilen, wird Cochin auch die Königin des Arabischen Meeres genannt. Die lebendige Hafenstadt bietet eine harmonische Mischung aus verschiedenen Kulturen. Zahlreiche Händler, Kaufleute und Herrscher aus Europa und China haben ihre Spuren hinterlassen, die sich heute noch in den Gebäuden, Traditionen, Bräuchen, dem Essen etc. widerspiegeln. Cochin ist eine der ältesten Hafenstädte Indiens. Der gewinnträchtige Handel mit den in den Kardamom-Bergen angebauten Gewürzen ließ die Stadt schon im 16. Jahrhundert zum bedeutendsten Hafen an der Malabarküste werden. Ihrer Reichtümer wegen wird sie auch Pfefferküste genannt.

Chinesische Fischernetze

Ihre Besichtigungstour beginnt in Fort Cochin, in einer der ältesten, europäischen Siedlungen Indiens. Eine besondere Attraktion sind die berühmten chinesischen Fischernetze aus dem 13. Jahrhundert, die das Nordufer von Fort Cochin säumen und wegen ihrer idyllischen Lage zwischen Meer und Altstadt das Wahrzeichen der Stadt sind. Einen besonderen Zauber erleben Sie am frühen Morgen bei den Netzen, wenn diese mit reichem Fang aus dem Wasser gezogen werden. Oder aber bei Sonnenuntergang vom Ufer oder einem Boot aus, wenn sich das imposante Gewirr von Holzstangen, Seilzügen und Netzen als schwarze Silhouette gegen den roten Feuerball abzeichnen.

Im Anschluss besichtigen Sie die älteste europäische Kirche Indiens, die St. Francis Church, sowie das Grabmal des portugiesischen Seefahrers Vasco da Gama. Er verstarb im Jahre 1524 in Cochin und wurde hier beigesetzt. Im historischen Stadtteil Mattancherry besichtigen Sie den Dutch Palace. Der Palast ist ein schönes Beispiel für den indisch-europäischen Baustil. Weiter geht es zum Judenviertel mit der Synagoge aus dem Jahre 1567.

Die berühmten Kathakali Tänzer

Am Abend erleben Sie den Höhepunkt des heutigen Tages. Sie besuchen eine Kathakali-Tanzaufführung. Leuchtender als jeder Sonnenaufgang sind die Farben, mit denen die Kathakali-Tänzer ihre Gesichter zu beeindruckenden Masken schminken. Die aufwendigen Kostüme und Gesichter erzählen die Geschichten von Mahabharata und Ramayana. Es ist eine harmonische und beeindruckende Mischung aus Drama, Tanz und Ritual, die ausschließlich von Männern getanzt wird. Dieses lebhafte und farbintensive Schauspiel ist ein Erlebnis der besonderen Art, das Sie auf keinen Fall versäumen sollten.

Tag 3

Fahrt nach Muzris

Heute starten Sie um 7 Uhr mit einem Warm Up von 60 km. Die Tour führt Sie durch kleine wunderschöne Dörfer, vorbei an Reisfeldern und kleinen Inseln. Muzris war eine antike Hafenstadt aus dem 1. Jahrhundert. Bei Ausgrabungen wurde der verschollene Hafen von Muzris entdeckt. Die Stadt war die Verbindung für den Handel zwischen den Phöniziern, den Äyptern, den Griechen sowie dem römischen Reich. Muzries exportierte unter anderem Gewürze und Halbedelsteine. Sie besichtigen alte Tempelanlagen, Kirchen und Moscheen. Anschließend fahren Sie wieder zurück nach Cochin.

Tag 4

Fahrt nach Kodanad bis nach Malayattoor

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Tour von ca. 56 km. Sie fahren nach Kodanad in das Elefanten-Schutzgebiet und Trainings-Camp für Elefanten. Hier können Sie die Tiere beim Baden beobachten und bei der Fütterung helfen. Nach dem Mittagessen überqueren Sie bei einer Bootstour den Periyar See, legen an den Ufern von Malayatoor an und übernachten dort in einem Camp. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können sich beim Angeln von der langen Tour erholen oder eine schöne Ayurveda Massage genießen. Für diejenigen unter Ihnen, die noch immer Lust auf Bewegung haben, gibt es auch die Möglichkeit zum Reiten oder Kajakfahren, etc.

Tag 5

Munnar – Das kleine Bergstädtchen

Heute erwartet Sie die eine 108 km lange Radtour und somit die längste Strecke Ihrer Rundreise. Die Route führt Sie entlang der schmalen und kurvenreichen Bundestraße 49 hinauf in die Kardamom-Hills. Hier liegt auf 1.600 m Höhe die kleine reizvolle Bergstation, eingerahmt von kilometerweiten Tee- und Kardamomplantagen. Es ist eines der höchstgelegenen Teeanbaugebiete der Welt. Es bietet sich Ihnen ein Meer von atemberaubendem Grün und eine wunderschöne Bergkulisse. Nach ca. 25 km erreichen Sie Kothamangalam. Hier können Sie eine kleine Verschnaufpause einlegen und sich stärken. Weiter geht es durch eine immer üppiger werdende tropische Vegetation von Bambus, Zimtbäumen und Pfefferpflanzen, vorbei an mehrerern Wasserfällen, nach Angamali. In dem kleinen Städtchen gibt es einige christliche Bauwerke aus dem 17. und 18. Jahrhundert zu bewundern.

Jetzt haben Sie es fast geschafft, nach ca. 30 km und 4-5 Stunden radeln, erreichen Sie Munnar und checken dort in einem Hotel ein.

Genießen Sie Ihre Fahrt durch die hügeligen Plantagen, erfreuen Sie sich an der prächtigen Vegetation und atmen Sie diese herrlich frische und klare Luft.

Tag 6

Umgebung von Munnar

Heute besichtigen Sie die Umgebung von Munnar und legen dabei eine Strecke von 64 km zurück. Sie fahren nach Mattupetty und besichtigen den Mattupetty Dam sowie die Hauptattraktion von Mattupetty, den Milchviehvertrieb der Indo-Swiss Farm. Dieses Projekt ist einzigartig in seiner Art, hier werden verschiedene Rassen von Rindern gezüchtet. Weiter geht es auf kurviger Straße, vorbei an Talsperren und schlanken Eukalyptusbäumen zum Echo Point, einem beliebten Ziel für Abenteurer.

Neben dem Vergnügen seine Stimme als Wiederhall am Echo Point hören zu können lädt die atemberaubende Natur zu Trekking Touren und Spaziergängen ein und begeistert mit einem wunderschönen Ausblicks auf die grünen Hügel.

Sie besuchen die malerischen Teeplantagen von Kundala und erhalten Einblicke in die Welt des Tees - vom Wachstum, handgepflückten Teeblatt, bis zur Verarbeitung und schließlich bis zum Getränk. Ihnen werden die idealen Voraussetzungen beschrieben, die für einen köstlichen Geschmack mit einzigartigem Charakter und Aroma notwendig sind, weiter geht es zum Kundala See. Anschließend treten Sie wieder kräftig in die Pedalen und fahren zurück nach Munnar ins Hotel.

Tag 7

Periyar – Nationalpark

Am Morgen verlassen Sie Munnar und strampeln in den 100 km entfernten Periyar Nationalpark. Genießen Sie diese abwechslungsreiche Fahrt durch eine wunderschöne märchenhafte Landschaft, auf dem Weg in das Naturschutzgebiet Periyar Wildlife Sanctury. Eingebettet inmitten von grünen Regenwäldern der Kardamom Hills, liegt das 777 km2 Schutzgebiet an den südlichen Ausläufern der West Ghats. Es ist eines der letzten unberührten Dschungelgebiete. Eine Besonderheit ist der 26 qm2 große Stausee im Herzen des Parks, den die Briten 1895 anlegten.

Eine großartige Tier- und Pflanzenwelt können Sie hier erleben. Neben den ca. 1000 Elefanten, verschiedenen Affenarten, Sambas, Nilgiri-Thare, Leoparden etc. durchstreifen auch ca. 40 bengalische Tiger die Wälder des Periyar Nationalparks. Mit etwas Glück bekommen Sie eine dieser faszinierenden Großkatzen zu Gesicht, ein Ereignis, das Ihre Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lässt

Kalarippayat-Kampfkunst

Am Abend besuchen Sie ein Theater und schauen sich die weit über die Grenzen bekannte Kalarippayat Kampfkunst an. Diese Kampftechnik geht weit zurück bis zu den altindischen Kriegsherrschern, die zwei Kalariappayat-Kämpfer gegeneinander antreten ließen, um somit unnötiges Blutvergießen der Armeen zu vermeiden. Die Kämpfer trugen für ihre Herrscher den Kampf auf Leben und Tod aus.

Tag 8

Boots-Safari

Morgens früh um 7:00 Uhr erwartet Sie ein besonderes Erlebnis. Sie unternehmen eine Boots-Safari auf dem Periyar Stausee. Vom Wasser aus können Sie die artenreiche Tierwelt wunderbar beobachten, z.B. Kormorane, die auf Bäumen sitzend, ihr Gefieder in der Sonne trocknen oder Elefanten, die ein erfrischendes Bad nehmen.

Gewürzgärten

Bei einer geführten Tour durch die Periyar Gewürzgärten am Nachmittag, erfahren Sie Wissenswertes über die Zubereitung, Anwendung und Wirkung der begehrten Gewürze Indiens. Genießen Sie die Vielfalt und den einzigartigen Duft von Kräutern und Pflanzen.

Paruthumpara - Eagle Rock

Nach dem Mittagessen fahren Sie in das kleine Dorf Parunthupara. In der Landesprache bedeutet parunth Adler und para bedeutet Felsen oder auch Eagle Rock genannt. Von der Spitze des Eagle Rock aus hat man einen faszinierenden Panoramablick aus der Vogelperspektive in die endlos grünen Wälder und tiefen Täler rund um Parunthumpara.

Sie werden von dieser atemberaubenden Szenerie, die sich vor Ihnen ausbreitet sprachlos vor Begeisterung sein.

Im Anschluss fahren Sie nach Kuttikkanam und checken dort in einem Hotel ein. Heute haben Sie eine Strecke von ca. 35 km zurückgelegt.

Tag 9

Kumarakom

Heute heißt es noch mal richtig in die Pedalen treten und die 85 km bis nach Kumarakom zu strampeln. Hier werden Sie am Nachmittag auf einem Hausboot einchecken.

Romantische Bootsfahrt auf den Backwaters

Heute erleben Sie die faszinierende und tropische Schönheit der Backwaters auf einem Hausboot. Einst dienten diese Boote als Transportmittel von Reis und Gewürzen. Heute sind es umgebaute Hausboote mit allem Komfort. Genießen Sie eine unvergessliche Fahrt durch die zauberhafte Lagunenlandschaft Keralas. Erleben Sie eine Oase der Ruhe und gleiten Sie auf der schimmernden Wasseroberfläche vorbei an Palmenwäldern, Reisfeldern, Kokoshainen und idyllischen Dörfern. Lassen Sie sich mit landestypischen Speisen verwöhnen und genießen Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang in tropischer Atmosphäre. Lassen Sie sich von den exotischen Düften in der Luft verzaubern und verbringen Sie eine traumhaft romantische Nacht auf dem Hausboot.

Tag 10

Kuttanad

Nach einem köstlichen Frühstück verlassen Sie das Hausboot und unternehmen eine kleine Tour von 25 km durch die Reisefelder von Kuttanad. Diese Region liegt unter dem Meerespielgel und ist damit der tiefste Punkt Indiens. Kuttanad wird als Kornkammer von Kerala bezeichnet. In dieser fruchtbaren Gegend wird überwiegend Reis angebaut.

Rechtszeitig zum Mittagessen erreichen Sie wieder das Hausboot. Hier können Sie auf den sanften Wellen der Backwaters entspannen und die vergangenen Tage Revue passieren lassen. Genießen Sie noch eine weitere romantische Nacht auf dem Hausboot.

Tag 11

Marari

Nach dem Frühstück um 9:00 Uhr verlassen Sie das Hausboot und radeln in das 20 km entfernte Mararikulam. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie einen Markt, einen alten Leuchtturm und noch weitere Sehenswürdigkeiten. Nach Ihrer Ankunft können Sie sich von dieser erlebnisreichen Fahrradtour im Turtle Beach Resort in Marari erholen.

Tag 12

Auf Wiedersehen Kerala

Nun heißt es Abschied nehmen nach einer 10-tägigen Fahrradtour durch Kerala. Zu gegebener Zeit erfolgt der Transfer zum Flughafen von Cochin oder Trivandrum.


Hinweis:

10 Übernachtungen in Heritage Hotels / Deluxe Hotels , Eco Lodges, Camps

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

Nicht im Reisepreis enthalten:

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mehr erfahren?
Dann freue ich mich auf Ihre Anfrage. Ich berate Sie gern und ausführlich.